Therapie im Unterwasserlaufband (UWL)

Für eine umfassende Therapie biete ich in meiner Praxis das Training auf dem Unterwasserlaufband an.
Der Körper ist im Wasser leichter, deshalb sind die Bewegungen schmerzfreier und
benötigen weniger Kraft.
Gleichzeitig fördert die Bewegung gegen den Wasserwiderstand den Muskelaufbau
und trainiert den Kreislauf. Da die Bewegung im Wasser i.d.R. nicht vermieden wird,
sondern die Tiere von sich aus die korrekten Bewegungen ausführen, ist im Wasser
schnell ein normales Gangbild zu erkennen.

Die Rekonvaleszenzphase nach orthopädischen Operationen kann dadurch
entscheidend verkürzt werden. Die Arbeit im Wasser verbessert beim neurologischen
Patienten (z.B. nach Bandscheibenvorfall) außerdem die Steh- und Koordinationsfähigkeit
schon zu Beginn der Heilungsphase.

Vorteile:

  • schonendes Training durch Gewichtsentlastung
  • gesteigerter Trainingseffekt durch den Wasserwiderstand und bei Bedarf über das schräg gestellte Band, insofern Nutzung des bergauf Laufens.
  • physiologisches Gangbild wird gefördert
  • stufenlos regulierbare Laufbandgeschwindigkeit, somit auch Regulation der Schrittgröße
  • Rücken bleibt in normaler Haltung, keine Überstreckung wie beim Schwimmen
  • Anwendung auch bei Hunden mit Angst vor Wasser, da die Hunde den Boden unter den Füßen nicht verlieren
  • durch das Fühlen der Bewegung des Bandes und die Gewichtsentlastung können Hunde mit Lähmungen, die ausserhalb vom Wasser nicht laufen können, im UWL laufen (sofern keine irreparablen  Nervenschäden vorliegen)
  • angepasste Wassertemperatur
  • einfacher Einstieg über eine Rampe (mit rutschfester Gummimatte)     

 

Einsatzbereiche des Aquatrainers:

  • Erkrankungen des Bewegungsapparates, wie z.B. Arthrose, HD/ED, Wirbelsäulenproblemen
  • Neurologische Erkrankungen, z.B. Lähmungen nach Unfall, Bandscheibenvorfall
  • REHA nach orthopädischen Operationen  z.B: Gelenk-OP´s, Wirbelsäulen-OP´s, Frakturen  schonendes Aufbautraining bei Leistungs- und Sporthunden (Muskulatur + Kondition)
  • Gewichtsreduktion + Kreislauftraining

 

Einige Hunde benötigen etwas Zeit, bis wir die Unterwassertherapie beginnen können,
denn kein Hund wird gezwungen in das UWL (Unterwasserlaufband) zu gehen.
Sollte es nötig sein, wird zuerst nur der Einstieg geübt, dann evtl. mit wenig Wasser,
bis wir die gewünschte Wasserhöhe erreichen.
Unsere Erfahrung zeigt, dass selbst Hunde, die normalerweise nicht schwimmen gehen,
oder sogar Angst vor Wasser haben, die Therapie im UWL gut akzeptieren.

Es ist wichtig, dass Sie besonders gute Leckerchen mitbringen, diese sollten klein und
weich sein,z.B. klein gewürfelte Pute, Fleischwurst, Käse (bei Diäten Harzer Roller) etc.
Mit vollem Magen läuft es sich nicht gut - ihr Hund sollte deshalb mind. 2 Stunden vor
der Therapie nichts fressen.

Hier finden Sie uns

Hundekrankengymnastik Wesel
Grünstr. 83
46483 Wesel

Kontakt

Rufen Sie mich an unter

0281 - 164 91 38

0152 - 29 01 97 97
(während den Behandlungszeiten
Anrufbeantworter, bitte hinterlassen Sie Name u. Tel.-Nr.)
oder schreiben Sie eine Mail an:
ursula.toenisen (at) t-online.de

Nur hier erhältlich:

Zubehör für Unterwasserlaufband
(Einzelanfertigung)

Abstandhalter UWL
Abstandhalter UWL
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Ursula Tönisen * Verwenden von Bildern und Texten untersagt

Anrufen

E-Mail

Anfahrt